Schukuma

Noscript
Film Info

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Genre: Kinder- & Familienfilm - USA 2016
Filmlänge: 113 Min.
FSK: ab 6 Jahre

Bundesstart: 26.05.16

 

Filmhandlung

Die Fortsetzung der Tim-Burton-Verfilmung aus dem Jahr 2010 führt Alice auf eine Reise durch eine mysteriöse neue Welt, wo sie ein magisches Zepter finden muss, um den Lord der Zeit aufzuhalten. Als Alice (Mia Wasikowska) im Wunderland erwacht, muss sie feststellen, dass das Land im Begriff ist, unter der Macht des bösen Lord der Zeit (Sacha Baron Cohen) in eine öde, leblose Landschaft verwandelt zu werden. Um den bösen Widersacher daran zu hindern, die Zeit vorwärts zu drehen, begibt sie sich also in eine mysteriöse, ihr unbekannte Welt, um das magische Zepter zu finden, mit dem der Antagonist gestoppt werden kann. Und als wäre das nicht genug, muss Alice, mithilfe ihrer alten und neuen Freunde ein gemeines Komplott aufdecken, um den verrückten Hutmacher (Johnny Depp) aus der Not zu helfen. Wie schon im ersten Teil kommt auch „Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln“ mit einem hochkarätigen Cast daher. Mia Wasikowska als Alice, Johnny Depp als der verrückte Hutmacher, Anne Hathaway als Weiße Königin und Helena Bonham Carter als Rote Königin sind nur einige aus der illustren Runde.

Warcraft: The Beginning

Genre: Fantasyfilm - D 2016
Filmlänge: 124 Min.
FSK: ab 12 Jahre

Bundesstart: 26.05.16

 

Filmhandlung

Im Reich der Menschen namens Azeroth verbringen die Bewohner schon seit vielen Jahren in friedliches Leben. Doch von einem Tag zum nächsten bricht großes Unheil in Form einer furchteinflößenden Rasse über sie: Kampferprobte Orcs haben ihre Heimat Draenor verlassen, weil diese dem Untergang geweiht ist und nun sind sie auf der Suche nach einem neuen Ort, um sich niederzulassen. Als sich plötzlich ein Portal öffnet, das beide Welten miteinander verbindet, wird ein erbitterter und unbarmherziger Krieg um Azeroth entfesselt, der jede Menge Opfer auf beiden Seiten fordert. Die verfeindeten Rassen merken jedoch nicht, dass eine weitere dunkle Bedrohung es auf sie alle abgesehen hat. Um ihren Untergang abzuwenden, streben der Mensch Anduin Lothar (Travis Fimmel) und der Orc Durotan (Toby Kebbell) ein gemeinsames Bündnis für ihre Rassen an, damit sie sich mit vereinten Kräften dem Bösen entgegenstellen können.

Angry Birds- Der Film

Genre: Animationsfilm - USA/F 2016
Filmlänge: 99 Min.
FSK: ab 0 Jahre

Bundesstart: 12.05.16

 

Filmhandlung

Die gefiederten Freunde Red (im englischen Original von Jason Sudeikis gesprochen), Chuck (Josh Gad) und Bomb (Danny McBride) leben auf einer idyllischen Insel, die von allen möglichen Vögeln bewohnt wird. Red wurde wegen seines hitzigen Gemüts schon früh zum Außenseiter, seitdem geht der grummelige Vogel den dauerfröhlichen Bewohnern aus dem Weg. Eines Tages kommt eine Gruppe von grünen Schweinchen per Schiff auf die isolierte Insel. Auch wenn der Anführer Leonard (Bill Hader) und seine Freunde freundlich aufgenommen werden, traut ihm Red nicht über den Weg. Zu Recht, denn schon bald haben die diebischen Schweine die wertvollen Eier der Vögel gestohlen. Nun liegt es an Red und seinen Freunden, den Schatz zu retten. Dabei stoßen sie auf große Herausforderungen und finden neue Verbündete wie die Vogel-Dame Matilda (Maya Rudolph) oder den mächtigen Adler (Peter Dinklage).

X-Men: Apocalypse

Genre: Superheldenfilm - USA 2016
Filmlänge: 143 min
FSK: ab 12 Jahre

Bundesstart: 19.05.2016

 

Filmhandlung

Der eigentliche Name des Mutanten Apocalypse (Oscar Isaac) lautet En Sabah Nur. Übersetzt bedeutet es in etwa „Der Erste“. Dies deutet daraufhin, dass Apocalypse der erste homo sapiens superior ist, der erste Mutant mit übermenschlichen Fähigkeiten. Geboren 3000 Jahre vor Christus kam En Sabah Nur aufgrund seiner Mutation mit grauer Haut und blauen Lippen auf die Welt. Doch neben seinem veränderten Äußeren verfügt er über einige mächtige Fähigkeiten. So kann Apocalypse seine molekulare Struktur nach Belieben verändern und Energie absorbieren, verfügt über Telekinese und Telepathie und ist darüber hinaus auch noch unsterblich. Seine martialische Ideologie macht ihn zusätzlich zu einem gefährlichen Gegner. Er verfährt nach dem Credo „nur der Stärkste darf überleben“, eine Haltung, die selbst andere Mutanten nicht vor ihm schützt. Und so muss Professor Charles Xavier (James McAvoy) einmal mehr die X-Men versammeln, um die Welt vor ihrer größten Bedrohung zu retten.